Entlastungsaufenthalt / Ferienzimmer

Das Ferienzimmer ist ein spezielles Angebot für Angehörige von demenzkranken Personen, die sich vorübergehend entlasten oder in die Ferien möchten. Das Zimmer eignet sich auch zum Probewohnen vor einem definitiven Eintritt oder nach einem Spitalaufenthalt, bis die Slow Rehabilitation abgeschlossen ist.

Der Mindestaufenthalt beträgt 15 Tage und bedarf einer vorgängigen sorgfältigen Abklärung. Ein neues Umfeld bedeutet für die Betroffenen immer eine starke Veränderung der Lebensumstände. 

Menschen mit veränderter Kognition können sich weniger gut an neue, unbekannte Situationen anpassen und zeigen dies oft in einem Verhalten, das für Aussenstehende schwierig zu deuten ist. Deshalb ist es wichtig, biographische Angaben zu haben, damit wir wissen, welche milieutherapeutischen Massnahmen dazu beitragen, um dem Demenzkranken ein möglichst hohes Mass an Sicherheit und Geborgenheit auch in einem für ihn ungewohnten Umfeld zu vermitteln.

Die Feriengäste sind in das Leben auf der Wohngruppe integriert, wo sie zusammen mit neun Bewohnerinnen und Bewohnern vorübergehend wohnen. Wenn die Rehabilitation als Ziel des Aufenthalts formuliert ist, nehmen sie an den täglichen Aktivitäten der Tagesbetreuung teil.

Gerne informieren wir Sie im Rahmen eines persönlichen Gesprächs über die Möglichkeiten unseres Ferienzimmers.

Beratung und weitere Informationen

  • Bewohnermanagement/Sekretariat
    Pia Merz
    T 061 699 15 00
    Mail